Archiv für den Monat: April 2017

„Beschneidung“ vor Gericht – in Israel

Quelle: Q.pictures / pixelio.deDer „Stern“ berichtete vor einigen Tagen von einem Gerichtsverfahren in Israel, bei dem eine Asylbewerberin aus Eritrea angeklagt ist, weil sie ihren vierjährigen Sohn selbst „beschnitten“ hat. Dies ist verwunderlich – aber auch erfreulich – in einem Land, in dem (laut „Stern“-Artikel) 98 % der Männer die Vorhaut ohne medizinischen Grund entfernt wurde.

„Beschneidung“ vor Gericht – in Israel weiterlesen