Archiv der Kategorie: Allgemein

Beratung durch intaktiv e. V.

Unter der E-Mail-Adresse


stehen wir ab sofort allen, die von Übergriffen auf ihre genitale Selbstbestimmung bedroht oder betroffen sind, Eltern, die die genitale Unversehrtheit ihres Kindes bewahren wollen sowie am Thema Interessierten beratend und aufklärend zur Seite. Dabei arbeiten wir mit Kinder- und Jugendärzten sowie Rechtsanwälten zusammen.

Das Beratungsportal von intaktiv e. V. ist über einen neu eingerichteten Hauptmenüpunkt zu erreichen.

Neuer Buchtipp #4

Quelle: Lupo / pixelio.deUnsere Bücherliste wurde um einen weiteren neuen Buchtipp ergänzt:

In „Ent-hüllt! Die Beschneidung von Jungen – Nur ein kleiner Schnitt?“ von Clemens Bergner kommen erstmals in deutscher Sprache Betroffene zu Wort, deren Vorhaut „beschnitten“, also amputiert wurde. Sie sprechen offen und ehrlich über die negativen Folgen, unter denen sie leiden. Folgen, die sie sowohl körperlich als auch seelisch und sexuell beeinträchtigen. Dabei kommen nicht nur die direkt betroffenen Männer zu Wort, sondern auch indirekt Betroffene, wie z. B. Sexualpartner/innen und Eltern.

Ein wichtiger Beitrag zu einer noch immer unterdrückten Debatte.

„Ent-hüllt!“ ist im Mai 2015 im Verlag tredition als Taschenbuch und 2016 auch als E-Book erschienen.

Alle Buchtipps von intaktiv.

 

Buchtipps #3: Neuauflage von „un-heil“

Die Erstauflage von „un-heil – Vorhaut, Phimose & Beschneidung: Zeitgemäße Antworten für Jungen, Eltern und Multiplikatoren“ von Mario Lichtenheldt erschien im März 2012 und damit kurz vor dem „Kölner Urteil“, das zur Beschneidungsdebatte und schließlich dem deutschen Beschneidungsgesetz § 1631 d BGB führte.

Aufgrund dieser zwischenzeitlichen Ereignisse war es nun an der Zeit für eine überarbeitete und erweiterte Neuauflage des Buches, die kurz vor Weihnachten 2016 veröffentlicht wurde.

Buchtipps #3: Neuauflage von „un-heil“ weiterlesen

intaktiv unterstützt CAFGEM-Projekt in Kenia

Quelle: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.deCAFGEM ist ein nichtstaatliches Projekt, das sich seit 2000 gegen die weibliche Genitalverstümmelung wendet und inzwischen auch über männliche „Beschneidung“ aufklärt. Unterstützt wird das Projekt unter anderem von TABU international e. V. 

Besonders die Ausweitung des Projekts auf eine Aufklärung über männliche Vorhautamputation („Beschneidung“) macht das Projekt aus Sicht von intaktiv so wegweisend, mutig und unterstützenswert. Daher spendet intaktiv 150 € an das Projekt. Mit den gesammelten Spenden soll ein zentrales Bildungszentrum in Kenia finanziert werden. Wir hoffen, dass das CAFGEM-Projekt und das Bildungszentrum dazu beitragen, die genitale Unversehrtheit möglichst vieler Kinder zu erhalten und rufen hiermit zur Unterstützung des Projekts und zur Verbreitung der diesbezüglichen Informationen auf.

Weitere Informationen zum CAFGEM-Projekt und zu der aktuellen Spendenaktion unter

http://verein-tabu.de/afrika.php

https://de-de.facebook.com/TABU-eV-291072460960636/

Neue intaktiv-Faltblätter

MGM-FaltblattAnlässlich einer Neuauflage haben wir unser deutschsprachiges Faltblatt „Beschneidung“ von Jungen – Vorhautamputation – Männliche Genitalverstümmelung leicht überarbeitet. Die neue Fassung kann hier als PDF heruntergeladen werden.

Außerdem gibt es das Faltblatt jetzt auch in einer englischen Fassung mit dem Titel „Circumcision“ of Boys – Foreskin Amputation – Male Genital Mutilation. Die PDF-Datei ist hier zu finden.

Beide Faltblätter stehen außerdem in unserer aktualisierten Download-Sektion inkl. Tipps zum Selbstausdrucken zur Verfügung.

FR-Aktion „Was ist gerecht?“

FR-Gerechtigkeitsvorschlag_11-2014In der Frankfurter Rundschau wurde Ende 2014 der Themenschwerpunkt „Gerechtigkeit“ auf unterschiedliche Weise bearbeitet. Unter anderem konnten Recherchevorschläge zum Thema „Was ist gerecht?“ für eine Online-Abstimmung eingereicht werden, wobei die drei Vorschläge mit dem besten Ergebnis durch die Redaktion recherchiert werden sollten.

Im Namen von intaktiv e.V. wurde von Dr. Meike Beier der Vorschlag „Geschlechterdiskriminierung bei Körperverletzung“ mit folgender Fragestellung eingereicht:

„Ist es gerecht, dass in Deutschland innerhalb weniger Monate zwei Gesetze in Kraft getreten sind, von denen eines (§ 226a StGB) die Verstümmelung weiblicher Genitalien vom strafbaren Vergehen zum Verbrechen hochstuft, verbunden mit einer entsprechenden Erhöhung des Strafmaßes, während das andere (§ 1631 d BGB) es Eltern männlicher Kinder freistellt, deren Vorhaut aus beliebigen Gründen amputieren zu lassen, und es gleichzeitig für die betroffenen Jungen unmöglich macht, jemals Klage wegen der an ihnen begangenen Körperverletzung zu erheben?“

FR-Aktion „Was ist gerecht?“ weiterlesen

Neuer Buchtipp #2

Quelle: Lupo / pixelio.deUnsere Bücherliste wurde um einen weiteren neuen Buchtipp ergänzt:

Das Projekt Schulbuch-O-Mat hat eine neue Version des elektronischen Schulbuches Biologie 1 für die 7. und 8. Klasse herausgebracht, das alle Pflichtinhalte des Berliner Rahmenlehrplans abdeckt. Das ursprünglich im Sommer 2013 veröffentlichte „Biologie 1“ ist das erste deutschsprachige Schulbuch nach dem Prinzip der Open Educational Resources (OER) und kann auf schulbuch-o-mat.de kostenfrei als E-Book oder PDF-Dokument heruntergeladen werden.

Doch „Biologie 1“ ist nicht nur technisch innovativ. Erstmalig in einem deutschen Schulbuch werden, in den Kapiteln „Geschlechtsidentität und Körperbild“ und „Die Geschlechtsorgane“, auch Fragen der genitalen und sexuellen Selbstbestimmung von Mädchen, Jungen und Intersexuellen ausführlich behandelt.

Zu den Buchtipps von intaktiv.

Neuerscheinung „Charlie in der Badewanne“

Charlie-CoverDas neue Buch „Charlie in der Badewanne: Ein Vater-Sohn-Gespräch über Vorhaut, Phimose und Beschneidung“ von „un-heil“-Autor Mario Lichtenheldt ist erschienen. Ein e-Book folgt Anfang Oktober. Das Buch greift den Faden der Aufklärung über die männliche Vorhaut und ihre Amputation von „un-heil“ auf, richtet sich mit einer kindgerechten Sprache und einer kleinen Geschichte rund um den 7jährigen Florian jedoch an jüngere Kinder ab etwa 6 Jahren und ihre Eltern.

Eltern können sich in „Charlie in der Badewanne“ Anregungen holen, wie sie mit ihren Kindern über dieses Thema – und Sexualaufklärung allgemein – reden können, sie können das Buch gemeinsam mit ihren Kindern lesen oder es ihnen vorlesen. Größere Jungen können sich insbesondere mit dem „Kleinen ABC für Jungs“ auch selbst über die Fragen informieren, die ihnen unter den Nägeln brennen.

Damit stellt es eine wichtige und wertvolle Ergänzung zu den bisher erhältlichen Sachbüchern zum Thema Vorhautamputation dar.

Details zur Veröffentlichung und Link zum e-Book in unseren Buchtipps.

Neu: Downloads auf intaktiv.de

MGM-FaltblattFür den Worldwide Day of Genital Autonomy am 07.05.2014 in Köln hat intaktiv e.V. ein erstes Faltblatt mit dem Titel „Beschneidung“ von Jungen – Vorhautamputation, Männliche  Genital- verstümmelung entwickelt.

Das Faltblatt kann ab sofort – auch zum Selbstausdrucken – in der neuen Download-Sektion auf dieser Webseite heruntergeladen werden.

Weitere dort zur Verfügung gestellte Downloads umfassen die Broschüre „Mann, oh Mann“ des Bundesverbandes der Kinder- und Jugendärzte, unsere Pressemitteilungen und Briefe sowie Vereinsdokumente.

Zur Download-Sektion auf intaktiv.de.

Neue Buchtipps #1

Quelle: Lupo / pixelio.deWir haben unserer Bücherliste drei neue Buchtipps hinzugefügt:

Mit „Die Beschneidung von Jungen: Ein trauriges Vermächtnis“ hat Prof. Dr. med. Matthias Franz, Professor für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Universitätsklinikum Düsseldorf, eine umfangreiche Anthologie vorgelegt, in der sich Betroffene, Ärzte, Juristen, Psychoanalytiker, Politiker und andere Fachleute kritisch zur Jungenbeschneidung äußern und sich für den Kinderschutzgedanken engagieren.

In „Mein intersexuelles Kind: weiblich männlich fließend“ schreibt Clara Morgen über ihr Leben mit ihrem Kind, das zunächst Franz, dann aber nach ärztlichem Gutachten Franzi genannt wird. Die persönliche Erzählung wird ergänzt durch Interviews mit anderen Eltern, Ärztinnen und Ärzten, intersexuellen Menschen und Interessengruppen.

Und schließlich ist das ursprünglich 2012 erschienene Sachbuch „un-heil – Vorhaut, Phimose & Beschneidung. Zeitgemäße Antworten für Jungen, Eltern und Multiplikatoren“ von Mario Lichtenheldt nun auch als e-Book erhältlich.

Zu den Buchtipps von intaktiv.