Schlagwort-Archive: Weibliche Genitalverstümmelung

6. Worldwide Day of Genital Autonomy in Köln

WWDOGA2015Bereits zum sechsten Mal wird am 07. Mai 2018 mit dem Worldwide Day of Genital Autonomy (Welttag der genitalen Selbstbestimmung) an die zukunftsweisende Entscheidung des Kölner Landgerichts im Jahr 2012 erinnert, mit der die medizinisch unnötige Vorhautamputation bei einem Jungen für unrechtmäßig erklärt wurde.

MOGiS e. V., intaktiv e. V. und zahlreiche weitere deutsche und internationale Organisationen rufen aus diesem Anlass auf zu einer

Kundgebung in Köln am Montag, dem 07.05.2018
Beginn: 10:30 Uhr, Landgericht, Luxemburger Str. 101
Zentrale Kundgebung: 12:00 Uhr, Wallrafplatz am WDR-Funkhaus

Unter den Redner/innen ist neben der intaktiv-Vorsitzenden Viola Schäfer auch unsere Botschafterin Dr. Necla Kelek.

Inhaltlicher Schwerpunkt ist in diesem Jahr die im Vergleich zu den afrikanischen Bräuchen deutlich weniger von der Öffentlichkeit wahrgenommene weibliche Genitalverstümmelung in Asien. Der WWDOGA 2018 fordert verstärkten Einsatz auch gegen diese „weniger invasiven“ und medikalisierten Formen weiblicher Genitalverstümmelung. TERRE DES FEMMES richtet hierzu am Sonntag, den 6. Mai 2018 um 11 Uhr in der Alten Feuerwache in Köln eine Podiumsdiskussion aus.

intaktiv unterstützt CAFGEM-Projekt in Kenia

Quelle: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.deCAFGEM ist ein nichtstaatliches Projekt, das sich seit 2000 gegen die weibliche Genitalverstümmelung wendet und inzwischen auch über männliche „Beschneidung“ aufklärt. Unterstützt wird das Projekt unter anderem von TABU international e. V. 

Besonders die Ausweitung des Projekts auf eine Aufklärung über männliche Vorhautamputation („Beschneidung“) macht das Projekt aus Sicht von intaktiv so wegweisend, mutig und unterstützenswert. Daher spendet intaktiv 150 € an das Projekt. Mit den gesammelten Spenden soll ein zentrales Bildungszentrum in Kenia finanziert werden. Wir hoffen, dass das CAFGEM-Projekt und das Bildungszentrum dazu beitragen, die genitale Unversehrtheit möglichst vieler Kinder zu erhalten und rufen hiermit zur Unterstützung des Projekts und zur Verbreitung der diesbezüglichen Informationen auf.

Weitere Informationen zum CAFGEM-Projekt und zu der aktuellen Spendenaktion unter

http://verein-tabu.de/afrika.php

https://de-de.facebook.com/TABU-eV-291072460960636/

intaktiv unterstützt TERRE DES FEMMES-Projekt

TERRE DES FEMMES sammelt derzeit über betterplace.org Spenden für die in Burkina Faso gegen weibliche Genitalverstümmelung aktive Association Bangr Nooma (ABN).

Obwohl weibliche Genitalverstümmelung in Burkina Faso bereits seit 1996 gesetzlich verboten ist, ist es in der Praxis schwierig und langwierig, diesen Brauch zurückzudrängen. ABN leistet in den einzelnen Dörfern Aufklärungsarbeit über weibliche Genitalverstümmelung und konnte so schon viele Mädchen und Frauen vor diesem Schicksal bewahren.

Ziel der Spendenaktion ist, in der Region Toukin bis zum 12. November 2016 die weibliche Genitalverstümmelung zu beenden und dies mit einer feierlichen Beerdigungszeremonie der Beschneidungswerkzeuge zu besiegeln.

intaktiv unterstützt dieses Projekt zum Schutz von Mädchen und Frauen in Burkina Faso vor Genitalverstümmelung mit 150 € und wünscht den engagierten und mutigen Helfern vor Ort einen großen und nachhaltigen Erfolg!